Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 22. Oktober 2017

Ausgabe vom 02. April 2013

Gegen die Tourismusabgabe!

Autor: Andreas Zander

CDU

Eine Fremdenverkehrsabgabe gibt es in vielen Orten in Schleswig-Holstein, in einer Großstadt ist sie aber ohne Beispiel. In Lübeck soll sie nun eingeführt werden, das hat die Bürgerschaft gegen die Stimmen der CDU beschlossen. Was die Einführung einer Fremdenverkehrsabgabe für Lübeck bedeuten würde, scheint noch nicht ausreichend bekannt zu sein: Die entsprechenden Satzungen bauen darauf auf, dass diejenigen, die selbstständig entgeltliche Leistungen gegenüber Fremden erbringen, abgabepflichtig sind. Das kann in Lübeck auf fast alle Berufsgruppen zielen. Bisher waren es nur die Hoteliers; jetzt sollen Kneipiers, der Einzelhandel und Freiberufler aller Art für den Haushalt bluten. Besonders ungerecht: in den bisher betroffenen Ostseebädern ist der Anteil an Touristen als Einnahmequelle viel höher – Lübecker Betriebe generieren ihre Einnahmen jedoch wesentlich durch Lübecker Kunden. Zahlen sollen sie nun aber trotzdem. Dieses Spiel machen wir nicht mit. Bereits jetzt ist die Lübecker Wirtschaft überdurchschnittlich belastet: Neben höheren Gebühren schlägt der viel höhere Gewerbesteuersatz zu. Die CDU wird dafür kämpfen, dass die politischen Träume von einer zusätzlichen Abgabe nicht realisiert werden.

V.i.S.d.P.: Andreas Zander

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de