Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 20. Oktober 2017

Ausgabe vom 23. April 2013

Vorwerk freut sich über Mini-Spielfeld

Margot und Jürgen Wessel Stiftung fördert Kunstrasenplatz

Lübecks Kultursenatorin Annette Borns hat das neue Mini-Spielfeld auf dem öffentlichen Spiel- und „Tummelplatz“ Achternhof in Vorwerk offiziell an die Nutzer aus dem Sadtteil übergeben. Dank einer Spende der Margot und Jürgen Wessel Stiftung in Höhe von 75.000 Euro stand das nötige Geld zur Verfügung, um ein Mini-Spielfeld auf dem öffentlichen Bolzplatz neben der Schule Tremser Teich zu realisieren. Der alte Spiel- und „Tummelplatz“ war bei Regen sowie feuchter Witterung und besonders im Winter oft über längere Zeit nicht bespielbar. Durch den Bau des Mini-Spielfeldes mit einer Kunstrasenfläche wurde die Bespielbarkeit zumindest für einen Teil der öffentlichen Stadtgrünfläche verbessert und die jährlichen Nutzungszeiten erheblich erweitert, da kaum Einschränkungen durch Witterungseinflüsse entstehen. Die Baumaßnahme kostete 63.269 Euro und liegt aufgrund des günstigen Angebotes deutlich unter den vor der Ausschreibung geschätzten Gesamtkosten. Der Vorstand der Margot und Jürgen Wessel Stiftung hat bereits seine Zustimmung erteilt, dass die restlichen Spendengelder über 11.731 Euro für die Wiederherstellung der sanierungsbedürftigen Wege zum Schulgrundstück der Schule Tremser Teich und zur Paul-Burwick-Schule ausgegeben werden dürfen. Die beiden Schulen können dann das Mini-Spielfeld ohne große Umwege erreichen und die Abkürzung über die öffentliche Grünfläche auch im Rahmen der gemeinsamen Kooperationen nutzen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de