Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Ausgabe vom 23. April 2013

Lübecks Schulgarten startet in die Saison

Die Blumen-Oase am Falkendamm feiert ihren 100-jährigen Geburtstag

Ein Hauch Sommer liegt in der Luft, Blüten leuchten in der tiefstehenden Sonne, es duftet nach Frühling und Schulgarten – Gärtner Tashin Yildrim - er kniet tief im Teich und schaufelt Laub aus dem Bassin: „Ich rette die Seerosen“, sagt Yildrim und zeigt die Töpfe unterm Laub, in denen die Schulgarten-Seerosen sicher den Winter überstanden haben. 2013 feiert der Schulgarten, den Lübecks Garteninspektor Harry Maaß 1913 angelegt hat, seinen 100-jährigen Geburtstag. Am Sonnabend, 15. Juni, so verrät Gärtnermeisterin Michaela Nölting, werde das Jubiläum am Tag des Schulgartens mit einem bunten Programm gefeiert. Für Yildrim, der den Garten seit 15 Jahren hauptamtlich pflegt ist der Schulgarten die schönste Ecke in der ganzen Hansestadt: „Das riecht so schön hier - wie im Paradies“, schwärmt der Gärtner, der selbst einen Schrebergarten besitzt und zuhause Tomaten und Gurken im Glashäuschen zieht. Kopfzerbrechen bereitet dem Schulgarten-Team die Sparansage der Bürgerschaft. Der Aufwand für die Pflege des Gartens solle zurückgefahren werden. Gleichzeitig sollen Sponsoren gesucht werden, erklärt Lübecks Abteilungsleiterin für Flächenmanagement Michaela Maurer. Rund 110.000 Euro stehen jetzt jährlich für den Betrieb des Schulgartens zur Verfügung. Mit 2,5 Stellen betreut das Team einen Sommergarten mit saisonalen Blumen und Stauden, einen Gemüsegarten, einen Bauerngarten, ein Feuchtbiotop, eine Wildblumenwiese und ein Alpinum, ein Steinbeet also, das Pflanzen an der Wakenitz gedeihen lässt, die sonst in den Bergen beheimatet sind. Nebenbei beraten die Gärtner Gäste und Anwohner, die den kleinen Park als ausgelagerten Balkon nutzen. Claudia Asche (40) und ihre Tochter Lilly-Frida (2) haben keinen eigenen Garten. Deshalb gehen die beiden in den Schulgarten: „Das ist unsere kleine Osase hier“, sagt die Anwohnerin. Jel

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de