Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 24. Oktober 2017

Ausgabe vom 14. Mai 2013

Neue Unterkünfte für Asylsuchende

Die Hansestadt Lübeck hat weitere Vorbereitungen getroffen, um dem Anstieg von Asylsuchenden zu begegnen. Dabei verfolgt die Stadtverwaltung jetzt das Ziel, die Flüchtlinge in kleinen Einheiten dezentral unterzubringen. Beabsichtigt war 60 bis 80 Flüchtlinge im Jochen-Klepper-Haus in St.Lorenz Süd unterzubringen. Die erforderlichen Kosten für den Umbau des früheren Pflegeheimes, das die Vorwerker Diakonie der Stadt zur Zwischennutzung angeboten hatte, wären für die mögliche Nutzungsdauer von einem Jahr zu hoch gewesen. Beabsichtigt ist nun, an zwei weiteren Standorten Wohnraum für Asylsuchende zu schaffen. Zum einen handelt es sich um ein Gebäude in St. Lorenz Süd, nach LN-Angaben in der Dornestraße, mit zirka 40 Plätzen. Bei dem anderen Gebäude handelt es sich, ebenfalls laut LN, um einen Wohnblock der „Trave“ im Heiligen-Geist-Kamp in St. Gertrud mit 20 Plätzen. Somit verfügt die Hansestadt über 200 Plätze für Asylsuchende. 

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de