Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 14. Mai 2013

Keine Radikalisierung bei Salafisten

Der Verfassungsschutz Schleswig-Holstein sieht in der Auseinandersetzung zwischen Muslimen in Lübeck am 4. Mai keine zunehmende Radikalisierung des salafistischen Potenzials im Land, sondern ein regionales, auf Lübeck begrenztes Phänomen. Dies teilte ein Sprecher des Innenministeriums Schleswig-Holstein auf Anfrage der Stadtzeitung mit. Ursächlich für den Konflikt am Wochenende sei eine Koranverteilungsaktion der Salafisten im vergangenen Mai in Lübeck. Dabei sei es zu Auseinandersetzungen mit Anhängern der habaschitischen Islamauslegung gekommen. Offensichtlich sei dieser Konflikt jetzt weiter eskaliert und in den Auseinandersetzungen vom Wochenende gemündet, so der Sprecher des Innenministeriums. Medienberichten zufolge war eine Gruppe Salafisten in die Räume des Gebetsvereins Al Amanah eingedrungen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs und der Bedrohung. Jel

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de