Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 14. Mai 2013

Lübeck ist einmalig

Autor: Rolf Klinkel

Die Grünen

Homophobie bezeichnet eine soziale, gegen Lesben und Schwule und ihre Lebensweise gerichtete Aversion bzw. Feindseligkeit. Sie ist ein ernst zu nehmendes Problem und schränkt die im Grundgesetz garantierte freie Entfaltung der Persönlichkeit vieler BürgerInnen empfindlich ein. Noch heute gibt es weder eine vollständige Gleichstellung von Schwulen und Lesben noch eine vollständige gesellschaftliche Akzeptanz. Am internationalen Aktionstag gegen Homophobie (17. Mai) zeigt Lübeck Flagge. Um 13:00 Uhr wird feierlich die Regenbogenfahne vor dem Rathaus aufgezogen. Damit macht die Hansestadt ihre Solidarität mit verfolgten und diskriminierten Lesben und Schwulen deutlich. Dies ist einmalig in unserem Land. Um 17.50 Uhr erhält die Homophobie die Rote Karte: 175 Ballons tragen die Botschaft über Lübecks Grenzen. Um 18.15 Uhr ist im Rathaus ein Regenbogenempfang. Die Aktionen vor dem Rathaus werden vom Lübecker CSD Verein, der Beratungsstelle NaSowas, der Lübecker AIDS-Hilfe e.V. und dem Chapeau Claque organisiert und der Empfang von den Fraktionen der GRÜNEN, den LINKEN und der FDP. Damit wollen wir uns bei allen LübeckerInnen, die sich für die Gleichstellung homosexueller Menschen einsetzen, bedanken und laden Sie herzlich ein.

 

V.i.S.d.P.: Rolf Klinkel

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de