Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Ausgabe vom 18. Juni 2013

Flotte Töne bei der Mensa-Einweihung

Carl-Jacob-Burkhardt-Gymnasium feiert Mehrzweck-Neubau für 1,4 Millionen Euro

Mit feinem Jazz und flotter Folklore haben Schüler und Schülerinnen des Carl-Jacob-Burkhardt-Gymnasiums ihre neue Mehrzweck-Mensa eingeweiht. Insgesamt haben Stadt, Land und Possehlstiftung rund 1,4 Millionen Euro in den Mensa-Neubau am Schulstandort in St. Lorenz-Nord investiert. „Rein optisch ist die neue Mensa echt klasse geworden“, meint Maximilian Schmöde. Auch Savvas Tellidis (beide 17) findet lobende Worte. Die Akkustik in den lichtdurchfluteten Räumen sei gerade für Oberstufenschüler angenehm, um dort ungestört lernen zu können. Kritik gibt‘s jedoch an den gestiegenen Preisen. Drei Euro für ein Mittagessen, statt wie vorher 1,50 Euro - das könne nicht jeder Schüler so einfach berappen, sagt eine Schülerin. Ob die Oberstufenschüler das neue Catering-Angebot auch wirklich nutzen und nicht beim Discounter oder Bäcker Brötchen ordern, da hat auch Jonny Zhang so seine Zweifel. Eines jedoch steht für den 18-Jährigen fest: „Die neue Mensa ist der schönste Raum in der ganzen Schule.“

Das Gebäude schmiegt sich nahtlos, Bereichsleiter Friedrich Thorn findet passende Worte, „mittig in die Schule ein“. Gelungen sei auch der Glasgang am Mensagebäude, der beide Schulflügel miteinander verbindet. „Wir glauben, dass Mensen heute multifunktional genutzt werden sollen“, so Thorn. Mit 144 Sitzplätzen und 30 Stehplätzen habe  die Schule jetzt neben der Aula einen weiteren Raum für Veranstaltungen. Schulleiter Kay Glasneck freut sich über den optimalen Standort für die neue Mensa: „Der Rosenhof ist das emotionale Zentrum und der Treffpunkt im Herzen der Schule.“ Hier gebe es jetzt eine zusätzliche Terrasse, auf der die Schüler ihr Mittag essen können Jel

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de