Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 11. Dezember 2017

Ausgabe vom 02. Juli 2013

„C’est une bonne expérience“

Deutsch-Französische Wertarbeit in St. Jürgen

Lübecks ehemaliger stellvertretender Stadtpräsident Peter Sünnenwold hat Mitte Juni 20 französische Handwerker-Lehrlinge im Audienzsaal des Rathauses empfangen, die im Rahmen eines Lehrlingsaustauschs der Handwerkskammer Lübeck und ihrer französischen Partnerkammer, der Handwerkskammer der Vienne, ein zweiwöchiges Praktikum in Lübecker Handwerksbetrieben absolvieren.

Einer der französischen Azubis, Adrien Pinard aus Orléans, hat sich in einer Lübecker Zimmerei angesehen, wie Fachwerk im Norden restauriert wird. „Das ganze Fachwerk ist nass geworden und von Pilz befallen", erläutert Zimmermanns-Geselle Daniel Müller auf einem Grundstück in St. Jürgen. Müllers französischer Kollege verfolgte interessiert, wie in Deutschland Holzkonstruktionen ausgewechselt werden. „Das ist ja total anders als bei uns in Frankreich", wunderte sich Adrien Pinard über andersartige Eckverbindungen und Blattungen, die hier im Norden gänzlich anders verbaut werden als in Frankreich. Unterschiede im Handwerk zwischen Deutschland und Frankreich, die gebe es auch beim Lohn. Während ein französischer Zimmermann mit rund 1.200 Euro Netto nach Hause geht, verdient sein Kollege in Deutschland zirka 1.800 Euro, so Daniel Müller. Auch die Imagekampagne für das Handwerk - die Wirtschaftsmacht von Nebenan ist dem französischen Gast aufgefallen. Ähnliche Aktionen für das Image des Handwerks gebe es auch in Frankreich. Insgesamt, so bilanzierte Adrien Pinard, sei die Zeit in dem Lübecker Zimmereibetrieb eine wertvolle Erfahrung: „C'est une bonne expérience!" Jel

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de