Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 16. Juli 2013

Kailine-Beschlüsse umsetzen

Autor: Harald Quirder

SPD

Die Bürgerschaft hat vor der Kommunalwahl unter Führung von SPD und Linken mit einer deutlichen Mehrheit die notwendigen Grundsatzentscheidungen für eine fortschrittliche und zukunftsweisende Entwicklung der nördlichen Wallhalbinsel beschlossen, die wirtschaftlich trägt und eine soziale Durchmischung gewährleistet. Sie hat zudem auch mit den Stimmen von CDU und Grünen festgelegt, die einzelnen Baufelder europaweit auszuschreiben. Ein richtiger Schritt. Die gebotenen Kaufpreise für die ersten beiden Grundstücke liegen weit über den Erwartungen, auch das Konzept der Investoren überzeugt. Die am Ende der vergangenen Wahlperiode aus wahltaktischen Gründen gebildete Verweigerungskoalition von CDU und Grünen scheiterte, will aber nicht locker lassen und versucht das Bauvorhaben zu verhindern. Weit mehr als eine halbe Million, die von uns bereits inves-tiert wurden, wären verloren. Dies allein wäre schon schlimm genug, aber einmal geschlossene Verträge mit geänderten Mehrheiten nach Wahlen platzen zu lassen, wäre mehr als peinlich und würde Lübeck europaweit bei Investoren aller Branchen unmöglich machen. CDU und Grünen gefährden aus machttaktischen Spielchen den Standort Lübeck.

V.i.S.d.P.: Jan Lindenau

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de