Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 30. Juli 2013

Günstigen Wohnraum schaffen

Autor: Dieter Rosenbohm

BfL

Auch in Lübeck ist günstiger Wohnraum – wie in allen Ballungsräumen – knapp, was angesichts stagnierender oder gar sinkender Realeinkommen für viele Menschen eine schwere Last bedeutet. Es muss also mehr gebaut werden. Ob nun die in Aussicht gestellten Landesfördermittel die Situation heilen werden, darf bezweifelt werden. Das Erstellen günstigen Wohnraums lohnt sich für private Investoren kaum noch, und der öffentlichen Hand fehlen die finanziellen Mittel. Entscheidend für den Privatinvestor sind die Erstellungs- und Betriebs-kosten einerseits sowie die möglichen Gewinne andererseits. Doch gerade die Erstellungs-kosten für Wohnungsneubauten hat die Politik systematisch in die Höhe getrieben. Die Anhebung der Grunderwerbssteuern und immer neue, kostentreibende Bauauflagen führen bei den Investoren zu einer Präferenz für höherpreisigen Wohnungsbau. Eine beabsichtigte „Mietdeckelung“ könnte in Wahrheit dann zur Baubremse werden, den sozialen Wohnungsbau noch unattraktiver machen und den Bedarf an günstigem Wohnraum vergrößern. Alternativ müsste die Grunderwerbssteuer gesenkt und das Baurecht entrümpelt werden, um Anreize für Investoren zu schaffen und den Wohnungsbaumarkt zu regulieren. 

V.i.S.d.P.: Marcel Niewöhner

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de