Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 12. Dezember 2017

Ausgabe vom 20. August 2013

Altkleidersammlung

Autor: Dr. Michaela Blunk

FDP

Die letzte Kleidersammlung habe ich bei den Entsorgungsbetrieben gemeldet und erfahren, dass sie unrechtmäßig ist, und die Betreiber verschiedentlich abgemahnt wurden. Diese Sammler kalkulieren mit unserer Unkenntnis der Rechtslage. Sollte jemand sie doch melden, haben sie ihre „Beute“ längst eingesammelt. Auch manche Aufsteller von Containern zählen zu dieser Spezies. Die FDP kämpft auch gegen reguläre Sammlungen, denn die Argumente der Befürworter sind falsch. Unsere massenhaften Kleiderspenden haben in Afrika aus Vollschneidern Änderungsschneider gemacht, die mit Sicherheit den Lebensunterhalt für ihre großen Familien sehr viel mühseliger erarbeiten müssen. Die mit unseren Entwicklungsgeldern errichteten und inzwischen wieder zugrundegerichteten Webereien hatten es geschafft, afrikanische Baumwolle zu modernen Fertigprodukten zu verarbeiten - auch für den europäischen Markt. In beiden Bereichen geht mühsam erarbeitetes Wissen wieder verloren. Die Baumwollbauern sind zurück in die Abhängigkeit von fremden Aufkäufern geraten. Abhilfe können nur die Kleiderspender schaffen: Melden Sie angekündigte Sammlungen bei den Entsorgungsbetrieben Lübeck, und spenden Sie grundsätzlich nicht.

V.i.S.d.P.: Thomas Rathcke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de