Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 16. Dezember 2017

Ausgabe vom 03. September 2013

Abkassieren beim CSD-Verein

Autor: Rolf Klinkel

Grüne

Der CSD (Christopher Street Day) erinnert an den Aufstand amerikanischer Lesben und Schwule gegen staatliche Verfolgungen. Dieser Tag wird in Lübeck mit einer Parade, einem Straßenfest und mit einer feierlichen Flaggenhissung vor dem Rathaus gefeiert. Im August wehte die Regenbogenfahne der lesbisch-schwulen Bewegung dann eine Woche lang vor dem historischen Gebäude. Damit zeigte die Hansestadt ihre Solidarität mit verfolgten und diskriminierten Lesben und Schwulen. Wenn es aber ums Geld geht ist Schluss mit Solidarität! Für einen Empfang im Rathaus sollte der CSD-Verein 250 Euro bei der Stadt abliefern. Bei diesen Empfängen danken die Stadtspitze und PolitikerInnen dem Verein und dessen Mitgliedern für die Ausrichtung des CSD und würdigen deren ehrenamtliche Tätigkeiten. Der Verein verzichtete jedoch auf die kostspielige Ehrung im Rathaus und feierte stattdessen auf der Straße. In der Bürgerschaft haben wir einen Antrag gestellt. Damit wollen wir erreichen, dass die Stadt Personen und Vereine, die sich mit unentgeltlicher Arbeit für das Wohl der Allgemeinheit und das der Hansestadt einsetzen, nicht zur Kasse bittet, wenn sie dafür im Rathaus geehrt und gewürdigt werden.

V.i.S.d.P.: Rolf Klinkel

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de