Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 11. Dezember 2017

Ausgabe vom 03. September 2013

Öko-Wahn blockiert Entwicklung

Autor: Marcel Niewöhner

BfL

Die BfL kritisieren die Versuche der Lübecker Naturschutzbehörde, Naturschutzbeirat und BUND, ein Bauvorhaben in Blankensee zu blockieren. Mit äußerst fadenscheinigen Pseudo-Argumenten hat die Naturschutzbehörde gemeinsam mit dem BUND wieder einmal versucht, ein für Lübeck wichtiges Investitionsvorhaben zu verhindern. Wir begrüßen es sehr, dass mit einem neuen Gutachten der Irrsinn deutlich gemacht wurde. Ein Bauvorhaben für 18 Einfamilienhäuser in Blankensee wurde mit dem Argument und der Prognose blockiert, dass möglicherweise Haustiere wie Hunde und Katzen im rund 800 Meter entfernten FFH-Gebiet das Erdreich verunreinigen könnten. Das ist für uns regelrecht haarsträubend. Den Groll des Investors können wir gut nachvollziehen. Auch die BfL wollen umweltverträgliche Standards in Lübeck, die jedoch nicht in einen regelrechten Öko-Wahn ausufern dürfen. Wenn sich diese wirtschaftsfeindliche Blockadepolitik nicht ändert, werden Investoren zukünftig einen großen Bogen um Lübeck machen. Wir freuen uns, dass das Gutachten zu einem klaren und vernünftigen Ergebnis für das Bauvorhaben gekommen ist. Wir können nur hoffen, dass auch die Lübecker Naturschutzbehörde endlich Vernunft walten lässt.

V.i.S.d.P.: Marcel Niewöhner

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de