Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 03. September 2013

Quo vadis Lübecker Hafen?

Autor: Manfred Kirch

FDP

Der Streit zwischen der Gewerkschaft Ver.di und der LHG zieht sich seit Monaten hin und schadet der LHG erheblich. Die FDP fordert, dass man sich hier schnellstens einigt, damit ein weiterer Vertrauensverlust in die Verlässlichkeit der LHG vermieden wird. So sind bereits Verlagerungen von Schiffsabfahrten zum Lehmannkai zu verzeichnen. Ein Reeder ging dem Skandinavienkai ganz verloren. Darüber hinaus hatte die LHG einen Gütermengenrückgang von 3% und im RoRo/LoLo Bereich ein Rückgang von ca. 8% im 1. Halbjahr zu verzeichnen. Die Mengenverlagerung wird auch für das zweite Halbjahr erwartet. Das Kreuzfahrtgeschäft mit ca. 20 Schiffsanläufen im Jahr boomt auch nicht grade. Hier bedarf es größter Anstrengungen, um die Zahl der Schiffsanläufe erheblich zu steigern. Grade im Bereich der mittleren Kreuzfahrtschiffe gibt es noch Luft nach oben. Zu allem Überfluss wird jetzt auch noch eine Rekommunalisierungsdebatte angestoßen. Die STAWAG lässt grüßen! Die FDP macht sich allergrößte Sorgen um die Entwicklung des Lübecker Hafens und fordert, dass man sich wieder um eine positive Geschäftsentwickelung kümmert, damit bereits verloren gegangenes Vertrauen der Reedereien wieder hergestellt wird.

V.i.S.d.P.: Thomas Rathke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de