Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ausgabe vom 24. September 2013

Tarifautonomie

Autor: Thomas Rathcke

FDP

In der aktuellen Diskussion um die Beschäftigungsbedingungen im Lübecker Hafen vergessen einige politischen Begleiter die geltenden und von beiden Seiten (Arbeitgeber und Arbeitnehmer über die Gewerkschaften) akzeptierten Vertragsbedingungen. Die Tarif- oder Rahmenbestimmungen bezüglich der Entlohnung, Urlaub oder sonstige Beschäftigungsbedingungen obliegen den jeweiligen Vertragsparteien! Das ist ein hohes und wertvolles Vertrauensverhältnis, das über Jahrzehnte hinweg gewachsen ist. Aus gutem Grund soll sich die Politik aus diesen Verhandlungen heraushalten. Dieses gilt auch für die Bedingungen der LHG! Die bundesweite Debatte um Mindestlöhne ist nicht zielführend. Bereits heute haben wir eine Vielzahl von Einzel- und Rahmenverträgen in den jeweiligen Bereichen. Dort,wo heute noch eine Reinigungskraft für weniger als z. B. fünf Euro arbeitet, muss ohne Frage eine Lösung gefunden werden. Dieses gilt auch hier in Lübeck. Verantwortungsvolle Arbeitgeber werden immer ein faires Lohnsystem für die Mitarbeiter vorhalten. Aufgrund von einzelnen schwarzen Schafen sollten jedoch keine grundlegenden und bewährten Modelle aufgegeben werden. Es gilt, die Mängel zu beseitigen,nicht das Tarifsystem.

V.i.S.d.P.: Thomas Rathcke

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de