Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. April 2019

Ausgabe vom 29. September 1998

Mehrheit gegen die Rechtschreibreform

Die Rechtschreibreform in Schleswig-Holstein ist gestoppt. 56,4 Prozent der Wahlberechtigten stimmten für die Gesetzesinitiative "WIR gegen die Rechtschreibreform". Von den 165 841 Wahlberechtigten in der Hansestadt Lübeck stimmten 64 008 oder 58,51 Prozent für diese Initiative. Für die Vorlage des Schleswig-Holsteinischen Landtages, die sich für die Rechtschreibreform ausgesprochen hat, votierten lediglich 26,28 Prozent. Bildungsministerin Gisela Böhrk (SPD) betonte, daß die Entscheidung akzeptiert werde. Die Schülerinnen und Schüler würden wieder nach den alten Regeln unterrichtet.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de