Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 17. Juni 2019

Ausgabe vom 06. Oktober 1998

Zahl der Reformgegner unter 40 Prozent

Zu: "Mehrheit gegen die Rechtschreibreform". SZ vom 29. September

In dem Artikel war zu lesen, daß von 165 841 Wahlberechtigten in Lübeck 64 008 für die Initiative gestimmt haben und dies entspreche 58,51 Prozent. Rechnerisch richtig ist eine solche Schlußfolgerung jedoch nicht. Tatsächlich haben 34 Prozent der Bevölkerung nicht an der Abstimmung des Volksentscheides teilgenommen, obwohl eine beträchtliche Anzahl von ihnen im Wahllokal gewesen ist. Sie haben - aus welchen Gründen auch immer - auf eine Stimmabgabe verzichtet. Weitere 27,4 Prozent stimmten für die Reform. Es bleiben also nur 38,6 Prozent übrig, die sich gegen die neuen Rechtschreibregeln an Schulen entschieden haben.

Damit wird deutlich, daß die Zahl der Reformgegner zumindest in unserer Stadt mittlerweile auf unter 40 Prozent gefallen ist. Diese Minderheit hat jetzt entschieden, daß alle Schülerinnen und Schüler in Lübeck wieder die alten Regeln lernen müssen - im Gegensatz zu allen anderen außerhalb Schleswig-Holsteins.

Georg Schopenhauer, Lübeck

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de