Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. April 2019

Ausgabe vom 13. Oktober 1998

Editorial

0460110.gif

Vorbilder sind an der Schwelle zum neuen Jahrtausend als Leitbilder für diese Epoche gefragter denn je. Ihre Stadtzeitungs-Redaktion hat dafür bereits einen absoluten Favoriten: Dieser Mann ist standhaft geblieben, als der Rest der Republik die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen hat. Damit hat er gezeigt, daß ein bekannter Lübecker Name nicht nur im technischen, sondern auch im kulturellen Bereich für Innovation steht: Mit dem Jahr 2000 wird es in der Bundesrepublik eine deutsche und eine schleswig-holsteinische Rechtschreibung geben - weil nicht falsch sein kann, was früher richtig war. Auch wenn es dann überall im deutschsprachigen Umland falsch sein wird, weil dort das Falsche jetzt als das Richtige gilt.

Zugegeben, das klingt kompliziert. Deshalb unterstützen wir unseren Favoriten bei einer weiteren Initiative, die zwangsläufig folgen muß: WIR schaffen die Schulferien ab! Das klappt zwar nicht mehr mit den Herbstferien, die soeben begonnen haben, aber bis Weihnachten könnte eine Entscheidung bereits gefallen sein. Sicher wird auch hier das schleswig-holsteinische Volk gern dem Lübecker folgen. Seine Begründung wäre ebenso einfach wie einleuchtend:Weil eine uneinsichtige Ministerin nicht hat warten können, müssen jetzt viele Schülerinnen und Schüler wieder umlernen. Das aber schaffen sie keineswegs in der regulären Unterrichtszeit. Positiver Nebeneffekt: Der Nachwuchs lungert nicht auf der Straße herum.Ihre SZ-Redaktion

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de