Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. April 2019

Ausgabe vom 13. Oktober 1998

Mehr Zuschauer ansprechen

Marc Adam aus Straßburg wird Lübecks neuer Generalintendant

0460501.gif
Marc Adam (43); Foto: Stefan Hornig

Unter den vier von der Findungskommission vorgeschlagenen Kandidaten für das Amt des Generalintendanten ab der Spielzeit 2000/2001 wählten Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung der Theater Lübeck GmbH den als Außenseiter betrachteten Elsässer Marc Adam. 1955 in Straßburg geboren, war Adam zunächst Schauspieler, darunter in München und Rotterdam, leitete ab 1982 das Schauspiel in Rennes und ab 1986 das französische Theater-Festival "Perspectives" in Saarbrücken. Von 1990 bis 1998 war er Generalintendant der Opéra de Normandie in Rouen, die er wegen einschneidender Sparmaßnahmen verließ. Noch im vergangenen Jahr hatte er den französischen Kritikerpreis für seine Inszenierung der wiederentdeckten Oper "Wozzeck" von Manfred Gurlitt erhalten. Derzeit unterrichtet Adam an der Schauspielschule des Theaters seiner Heimatstadt.

Marc Adam erklärte in einer ersten Stellungnahme nach seiner Wahl, ihn reize der gute Ruf des Lübecker Theaters und sein Standort. Er wolle Kooperationen mit anderen Theatern unter dem Gesichtspunkt: "Nicht Geld sparen, sondern sinnvoller ausgeben." Wichtig seien für ihn die Spielplan-Absprachen mit Kiel, Schwerin und Rostock hinsichtlich produktiver Zusammenarbeit, um mit erweitertem und aufeinander abgestimmtem Angebot mehr Zuschauer anzusprechen. Daneben strebe er Produktionsaustausch mit Bühnen etwa im französischen und im Ostsee-Raum an. Auf die Frage nach seiner künstlerischen Position antwortete er: "Ich bin zuerst als Intendant gewählt worden - genauso für die Oper wie für das Schauspiel."Güz

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de