Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. April 2019

Ausgabe vom 18. November 1997

Neues Haushaltsbuch

Verwaltung soll transparenter werden

Parallel zum Haushaltsplan für das Jahr 1998 legt die Hansestadt Lübeck in diesem Jahr auch ein sogenanntes Haushaltsbuch vor. Es umfaßt 224 Seiten im DIN-4-Format und beschreibt zum ersten Mal detailliert die Aufgaben, Dienstleistungen und Ziele aller städtischen Dienststellen auf einen Blick. "Lübeck gehört somit zu den bislang wenigen Städten Deutschlands, denen es gelungen ist, den nur schwer verständlichen Haushaltsplan mit derart anschaulichen Erläuterungen und zusätzlichen Informationen zu versehen", sagte Bürgermeister Michael Bouteiller bei Vorlage des Werkes.

Das Haushaltsbuch ist der erste Teil des im Aufbau befindlichen Berichtswesens der Hansestadt Lübeck.

Mittelfristig ist daran gedacht, mit dem Haushaltsbuch den Haushaltsplan als primäre Entscheidungsgrundlage für Politik und Verwaltung abzulösen und dem Haushaltsplan den Rang einer Finanzbuchhaltung zuzuweisen.

Das Haushaltsbuch faßt in einer übersichtlichen und anschaulichen Art zusammen, was die Dezernate für das Jahr 1998 erreichen wollen und welche Finanzmittel sie dafür einsetzen können. Mit dieser Verbindung von Ergebnis- und Ressourcenplanung betritt Lübeck Neuland.

Das Haushaltsbuch ist der erste und zentrale Teil eines Berichtswesens, das die Verwaltung im Auftrag der Bürgerschaft zur Zeit aufbaut. Es ist ein Teil des Neuen Steuerungsmodells, mit dem die Verwaltung sich von traditionellen Strukturen lösen will, um transparenter, effizienter und kundenfreundlicher zu werden.

Wie Bouteiller sagte, sei das Haushaltsbuch in seiner ersten und sicher noch nicht vollkommenen Ausgabe eine wertvolle Hilfe für die Verwaltung und die Politik und eine interessante Informationsquelle für alle Bürgerinnen und Bürger.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de