Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 20. Juni 2019

Ausgabe vom 01. Dezember 1998

"Travemünde" ab Februar im Einsatz

0530103.gif
Die Vorschiffssektion wird auf das Schwimmdock gehievt; Foto: C. Przywara

Die mehr als 30 Jahre alten Fährschiffe "Mecklenburg" und "Schleswig Holstein" haben ausgedient. Sie werden durch zwei Neubauten ersetzt: Ab Februar 1999 soll die "Travemünde" im Einsatz sein, ab Ende Mai wird die "Lübeck" den Betrieb aufnehmen.

Die Beförderungen im Priwallfährbetrieb haben sich in den vergangenen acht Jahren mehr als verdoppelt. Bereits 1995 hat die Anzahl der Wagenbeförderungen die Millionengrenze überschritten. Die beiden alten Fährschiffe waren den großen Belastungen nur noch unter Einsatz von hohen Instandhaltungsaufwendungen gewachsen. Deshalb wurde im April 1998 der Schiffsneubau bei der Flender Werft in Auftrag gegeben.

In der vergangenen Woche wurde die 72,5 Tonnen schwere Vorschiffssektion der "Travemünde" von der Gruppenbauhalle mit einem Schwimmkran zum Schwimmdock transportiert, wo sie mit den noch fehlenden Teilen zu einer kompletten Fähre zusammengefügt werden soll.

Die neuen Fähren sind 37 Meter lang und 13,50 Meter breit und damit rund zwölf Meter länger und 3,50 Meter breiter als die alten Fähren, so daß in Zukunft sechs Autos pro Überfahrt zusätzlich befördert werden können.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de