Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 24. Juni 2019

Ausgabe vom 01. Dezember 1998

Patiententestament: So ist es richtig

Mich rief kürzlich ein Bürger an und bat um Auskunft darüber, wie jemand vorgehen muß, um ein Patiententestament aufzusetzen, das verhindern soll, daß er künstlich am Leben gehalten wird.

Da diese Auskunft eventuell von allgemeiner Bedeutung sein kann, möchte ich - nach Rücksprache mit dem Amtsarzt - folgende Information dazu geben:

*Die Abgabe der Erklärung ist formfrei. Das bedeutet, daß sie handschriftlich abgesetzt werden kann. Man kann aber auch vor einem Notar eine schriftliche Erklärung abgeben und die Unterschrift beglaubigen lassen.

*Die Formulierungen in diesem Testament müssen so klar sein, daß der spätere Empfänger, nämlich der behandelnde Arzt oder die behandelnde

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de