Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 25. April 2019

Ausgabe vom 15. Dezember 1998

Ab in die Sonne

Flughafen Lübeck: Neu im Angebot ist Rhodos

0550102.gif
Von Lübeck direkt in den Urlaub

Der Regionalflughafen Lübeck Blankensee ist im Aufwind: Im Oktober wurde die 100 000er Grenze bei den Passagierzahlen überschritten, bis Ende des Jahres erwartet Dr. Peter Steppe, daß etwa 110 000 Passagiere von Lübeck aus gestartet sind. Für den Geschäftsführer der Flughafen GmbH, eine Tochter der Hansestadt, ist damit aber das Ende der rasanten Steigerungsraten noch längst nicht erreicht. In einigen Jahren könnten es auch 400 000 bis 500 000 Fluggäste sein, sagte Steppe vergangene Woche vor der Presse.

Seinen Optimismus sieht der Flughafenchef zum einen in dem immer noch stark steigenden Luftverkehr begründet, zum anderen in den in wenigen Jahren realisierten Infrastrukturmaßnahmen. "Die Erreichbarkeit des Flughafens wird wesentlich besser, wenn die A 20 erst fertig ist." Dann wäre die Region um Hamburgs Osten das potentielle Einzugsgebiet für den Regionalflughafen. Auch die Aufnahme von Linienverkehr wäre dann denkbar.

Soweit ist es allerdings noch nicht. Neben Geschäftsreisenden heben vor allem Urlauber in Charterflugzeugen in Blankensee ab. Als neues Ziel ist Rhodos in den Flugplan aufgenommen worden. Immer donnerstags fliegt eine Boing 737 der Hamburg International vom 29. April bis 28. Oktober 1999 via Luxemburg auf die griechische Insel.

Die Reiseveranstalter für dieses Urlaubsziel sind Neckermann, TUI und
1+2 Fly. Außerdem gibt es ab "LBC" - der internationale Code für den Lübecker Flughafen - Charterflüge nach Gran Canaria, Antalya, Kreta, Mallorca und Monastir (Tunesien).

Weiterer Bericht Seite 2

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de