Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. April 2019

Ausgabe vom 15. Dezember 1998

GeistReich

Braunbär oder Haselmaus

0550402.gif
Mit und von Jonas Geist

Irgendwann Anfang November wird es so dunkel, daß einem alles auf dem Kopf fällt. Oder man schaut deprimiert aus dem Fenster und denkt, daß wird nicht nur noch schlimmer, sondern das dauert Monate, bis es wieder aufwärts geht - nicht auszuhalten. Da sieht man die immer wieder beliebten Naturfilme und wird von tiefem Neid erfaßt bei Tierarten, die sich einen kleinen Laubberg anhäufen in irgendeiner geschützten Ecke, sich einrollen, alle Körperfunktionen auf Winter schalten und schlafen - bis der Spuk vorbei ist!

Na, vielleicht schafft es die Genforschung ja noch, uns so umzubauen, daß wir wählen können zwischen dem Prinzip der Haselmaus, die ihr Winterlager mit Nüssen auspolstert und zwar so viele, daß sie durchkommt, oder dem Prinzip des Braunbären, der sich einen Wanst angefressen hat und dadurch überlebt, daß er innerlich abbaut, seinen Körper als eigenes Bergwerk begreift.

Muß das ein Glücksgefühl sein, irgendwann Anfang März aufzuwachen, vielleicht vom wärmenden Strahl der Morgensonne, die wieder über den First scheint, getroffen zu werden, sich Laub und Hühnerfeder abzuschütteln, sich strecken und recken und federleicht und gertenschlank sich der Wirklichkeit stellen - ohne Kopfschmerzen, ohne Träume, aufgewacht wie nach einer endlosen Fastenkur - und an allem um einen rum ganz neuen Spaß finden.

Im arabischen rituellen Fasten wohnt noch eine antropologische Spur solcher Erfahrungen, zu der es bei immer mehr nicht reicht, weil sie mit dem inneren Schweinehund nicht fertig werden, weil Essen zur Betäubung, zur Beruhigung der Nerven dient. Die Fastfood-Geschädigten in Amerika, erzählte mir ein Freund, der das gesehen hat, ziehen zusammen in Dörfern, essen gemeinsam und weinen beim Essen! Ob das bei uns auch so weit kommt? Ich finde, die Natur bleibt der bessere Lehrmeister. Nur, wie machen: Rolle vorwärts oder rückwärts? Wer könnte uns helfen?

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de