Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 26. April 2019

Ausgabe vom 15. Dezember 1998

"Sie haben Gemeinsinn gezeigt"

Stadt ehrte Wahlhelfer für zehn- bis 30fachen Einsatz mit einem Empfang

0550701.gif
30mal im Einsatz: Martin Kratzert, Günter Stapelfeld, Ralf Blenski und Klaus Harm (v. l.). Dagmar Pohl-Laukamp und Heinz Meußler (re.) gratulieren; Foto: C. Przywara

1963 wurde Günter Stapelfeld im Bereich Hochbau Mitarbeiter der Hansestadt Lübeck. Damals flatterte ihm, wie auch einigen seiner Kollegen, eine Aufforderung ins Haus, als Wahlvorstandsmitglied mitzuhelfen. "Das war der Beginn einer Jahrzehnte dauernden Freundschaft mit dem Wahlamt", sagt Stapelfeld, der in der vergangenen Woche mit anderen langjährigen Wahlhelfern von Senatorin Dagmar Pohl-Laukamp im Rathaus geehrt wurde.

"Das war eine Sache, die mir gut gefallen hat", so Stapelfeld. "Ich hatte plötzlich mit Leuten zu tun, die ich sonst nie kennengelernt hätte. Alle sind freundlich, denn schließlich können wir den Wählern ja behilflich sein, wenn sie Fragen haben." Abends, wenn die Stimmen ausgezählt waren - zum Ehrenkodex eines jeden Teams gehört es, schnell, aber trotzdem korrekt zu arbeiten - sei er mit dem guten Gefühl nach Hause gegangen, etwas Sinnvolles für die Gemeinde getan zu haben.

Die Familie hat es unterstützt

Wenn eine Wahl bevorstand, habe er ohne Bedauern seinen Urlaub danach ausgerichtet. Seine Frau habe das unterstützt, und seine Tochter habe auch einmal als Wahlhelferin ihr Taschengeld aufgebessert und dabei gesehen, "was Vater immer so macht".

Am liebsten sind Stapelfeld die Wah-len, bei denen jeder nur eine Stimme hat, wie etwa der Volksentscheid zum Bußtag vor einem Jahr. Komplizierter und aufwendiger sei da schon die Stimmenauszählung der jüngsten Bundestagswahl gewesen, die mit dem Volksentscheid zur Rechtschreibreform verbunden war. Stapelfeld hat als Beisitzer in der Bernt-Notke-Realschule begonnen, inzwischen ist er seit zehn Jahren Vorsitzender im Wahllokal in der Fachhochschule am Mönkhofer Weg. Günter Stapelfeld hat mittlerweile 30 Mal zum Gelingen einer Wahl beigetragen, ebenso wie Martin Kratzert, Klaus Harm, Gerhard Domwald und Ralf Blenski. Außerdem ehrte Senatorin Dagmar Pohl-Laukamp die Helferinnen und Helfer, die bereits 25-, 20- und zehnmal in einem Wahlvorstand mitgewirkt haben und übergab kleine Geschenke.

Sie dankte den insgesamt 56 Gästen dafür, daß sie "Gemeinsinn und politisches Verantwortungsbewußtsein" gezeigt und dazu beigetragen haben, daß die Wahlen in Lübeck stets ohne spektakuläre Ereignisse verlaufen sind, denn das verdanke die Stadt gerade dem "Stammpersonal".

Außerdem dankte Dagmar Pohl-Laukamp Heinz Meußler für seinen unermüdlichen Einsatz. Der Leiter des Bereichs Statistik und Wahlen weist bereits jetzt darauf hin, daß auch für die Europawahl am 13. Juni 1999 wieder WahlhelferInnen benötigt werden. Wer Lust hat, mitzuhelfen und sich ein Erfrischungsgeld von 50 Mark dazuzuverdienen, kann sich bereits jetzt unter den Telefonnummern (0451) 122 12 30 oder 122 12 31 vormerken lassen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de