Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 24. Juni 2019

Ausgabe vom 26. Januar 1999

Das Ziel ist ein Netzwerk

Agenda 21: Zweitägige Veranstaltung soll Gruppen zusammenführen

0590202.gif
Open-Space-Konferenz in Lübeck am 29. und 30. Januar 1999 Geschwister-Prenski-Schule

Lübeck mitgestalten und die Zukunft nachhaltig sichern, das ist ein Thema, mit dem sich engagierte Arbeitskreise im sozialen, ökonomischen sowie im ökologischen Bereich seit langem in der Stadt aktiv auseinandersetzen. Um diese Kräfte zu bündeln und eine Art Netzwerk aufzubauen, findet am 29. und
30. Januar eine sogenannte Open-Space-Konferenz statt. Die Teilnahme an der zweitägigen Veranstaltung ist noch möglich. Anmeldungen werden umgehend erbeten an das Agenda-Büro unter der Telefonnummer (0451)
122 39 12 oder per Fax unter
122 39 91.

Die Veranstalter, das Projekt Lokale Agenda 21 Lübeck, möchte mit Vertreterinnen und Vertretern sämtlicher gesellschaftlicher Gruppen, die bereits am Agenda- beziehungsweise Leitbildprozeß mitgewirkt haben, in der Geschwister-Prenski-Schule zusammenkommen, um diese unterschiedlichen Gruppen in einen Dialog zu bringen. "So können wir alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem ersten gemeinsamen Schritt in Richtung zukunftsfähiges Lübeck mobilisieren", hofft Frank-Dieter Lammert, Mitorganisator und Teamleiter des Projekts Lokale Agenda 21. Die zweitägige Veranstaltung soll also Impulse geben, die Kräfte der vereinzelt arbeitenden Gruppen zu bündeln, Vernetzungen herzustellen und dem gemeinsamen Ziel einer lokalen Agenda 21 in Lübeck eine größere Akzeptanz und Gewicht in der

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de