Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 21. März 2019

Ausgabe vom 02. März 1999

Angebote verbessern

Die Schwimmbäder sollen attraktiver werden

0640603.gif
Die Attraktivität der Lübecker Bäder soll gesteigert werden; Foto: M. Erz

Die Flußbadeanstalt "Kleiner See" bleibt als bewachte Badestelle erhalten. Das beschloß die Bürgerschaft mehrheitlich. Gleichzeitig soll sich die Verwaltung Gedanken darüber machen, wie die Lübecker Schwimmbäder attraktiver gemacht werden können.

Die Bürgerschaft erwartet ferner einen Bericht über die geplante Schließung des Freibades Krähenteich sowie über mögliche neue Betriebsformen der Badeanstalt Falkenwiese - auch in nicht-öffentlicher Trägerschaft. Einen Bericht soll die Verwaltung zudem über den technischen und baulichen Zustand des AquaTop vorlegen sowie über die dort geplanten Sicherungs- und Instandsetzungsarbeiten und deren voraussichtliche Kosten. Schließlich sollen auch Maßnahmen zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit des Saunabetriebs in der Sportschwimmhalle St. Lorenz erarbeitet werden.

Hintergrund des Beschlusses ist, daß Betrieb und Unterhaltung der Schwimmbäder beziehungsweise Flußbadeanstalten enorme Kosten verursachen, so daß die Stadtwerke gezwungen waren, weitere Einsparmöglichkeiten zu überlegen. Angedacht wurde daher auch die Schließung unrentabler Bäder.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de