Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 26. Juni 2019

Ausgabe vom 09. März 1999

GeistReich

Schloßlos

0650402.gif
Mit und von Jonas Geist

In Berlin taucht alle paar Wochen das Schloßgespenst wieder auf, nachdem dieser zweihöfige Residenzsitz der militaristischen Hohenzollern erst ausgebrannt und dann von der DDR in seinen Resten auch noch gesprengt worden ist. Erst wurde das Außenministerium, das vom ersten Spatenstich an gesamtdeutsch gedacht war, abgerissen, obwohl es höchste Bewertung durch die Bonner Kommission erhielt. Sicher kommt als nächstes der Palast der Republik dran, der als populäres Gegenstück zum Schloß gedacht war und dessen Geschirr mit Goldrand man bei einem Trödler am oberen Ku'damm einzeln kaufen kann.

Und es gibt schon welche, die auch das Staatsratsgebäude einreißen wollen, um das Stück Schloßfassade, das in die Platzwand eingesetzt worden war, zu benutzen, den Schlüterhof des Schlosses wiedererstehen zu lassen - und so weiter...

Wie kann Lübeck sich freuen, nie vom Adel beherrscht worden zu sein. Weder von einem Grafen aus Holstein noch von einem Fürst Bismarck oder von einem Baron aus Stormarn, der sich mitten in der reichsfreien Stadt - etwa im Gründerviertel - ein Schloß bauen wollte. Das blieb uns erspart, und man braucht nichts wiederaufzubauen - man ist ja noch nicht einmal mit den Folgen des Luftangriffs "Palmarum 42" so recht fertig geworden. Die Eigenart des Verlorenen ist auch kaum zu ersetzen - aber so wie jetzt kann auch das Gründerviertel nicht bleiben.

Eine Stadt, in der ich gern leben würde, war immer Lyon; die zweite Stadt in Frankreich, die auch immer eine handelsbürgerliche und nie eine adelige Geschichte hatte mitten zwischen den oberitalienischen Stadtstaaten und den Champagnermessen - gelegen am Zusammenfluß von Rhone und Saone. Nicht umsonst kann man da so gut essen.

Doch ähnlich wie in Lübeck herrscht dort in leicht vorgeschobenem Maßstab öffentliches Leben in der Stadt und auf ihren wundervollen Plätzen, das, wenn man da ist, nirgendwo anders sein möchte - und das ist ganz viel. Da kommt Neid auf.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de