Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 18. August 2019

Ausgabe vom 02. Dezember 1997

Inhaltsschweres Buch

Umweltbilanz der Hansestadt Lübeck 1986-1996

0030102.gif
Ein Ja für den Feiertag: Lübecks Stadtpräsident Peter Oertling und Ehefrau Karin bei der Stimmabgabe in der Marlischule; Foto: M.Erz

Neue Broschüre der Hansestadt "Umweltbilanz 1986-1996" informiert über Umweltsituation

"Es gibt eine Menge Initiativen, die sich für die Umwelt engagieren. Aber es sind immer dieselben", erklärt Senatorin Maria Krautzberger. "Wir wollen auch einmal andere Gruppen erreichen." Eine kleine, unscheinbare, aber inhaltsschwere Broschüre soll diesen Weg ebnen: Wer sich über Wasser- Boden- und Luftqualität, über Lärm, Abfallentwicklung oder Energieverbrauch informieren will, kann dies jetzt anhand der Umweltbilanz Lübecks tun.

Das 54seitige Heft, das in Zusammenarbeit von Bau- und Umweltdezernat entstanden ist, behandelt die Jahre 1986 bis 1996 und ist eine Zusammenfassung von Informationen aus den Fachbereichen Umwelt und Grün, Städtebau, Wohnen und Verkehr.

Erfolge und Probleme, die noch gelöst werden müssen, sind wertneutral aufgeführt. Beispielsweise sind erhebliche Fortschritte im Bereich des technischen Umweltschutzes (Mülltrennung, Abwasserklärung und Altlastensanierung) erzielt worden. Doch in anderen Bereichen ist es sichtlich schwierig, einen Bewußtseinswandel einzuleiten: Der Stromverbrauch in den Privathaushalten steigt weiterhin, und für die Treibhausgasemissionen sorgen ebenfalls in erster Linie die Privathaushalte (648 200 Tonnen). Die Broschüre "Umweltbilanz der Hansestadt Lübeck 1986 - 1996" ist im Umweltamt, Klingenberg 7, im ersten Stock und im Lübeck-Info-Zentrum, Breite Straße 62, für zwei Mark erhältlich. Zu jedem Kapitel gibt es außerdem noch umfangreiches Material, das im Umweltamt einzusehen ist.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de