Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 20. August 2019

Ausgabe vom 09. März 1999

Verkehrsüberwacherinnen / Verkehrsüberwacher

Wir suchen für unseren Bereich Verkehrsangelegenheiten mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Außendienst der Verkehrsüberwachung

mit Wochenarbeitszeiten von 20 Stunden (Teilzeit) oder 38,5 Stunden (Vollzeit) für die Überwachung des ruhenden Verkehrs und für die Geschwindigkeitsüberwachung im Gebiet der Hansestadt Lübeck. Die Tätigkeit ist im Schichtdienst werktags sowie an Sonn- und Feiertagen zu leisten.

Bewerberinnen / Bewerber müssen uneingeschränkt für den Außendienst tauglich und in der Lage sein, eigenverantwortlich die erforderlichen Entscheidungen zu treffen und die Notwendigkeit der Maßnahmen zu vermitteln. Voraussetzungen sind daher auch Geschick im Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern und die Fähigkeit, sich durchsetzen zu können.

Weitere Voraussetzung ist die Fahrerlaubnis der Klasse III sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung. Für den Einsatz in der Geschwindigkeitsmessung sind technisches Verständnis und die Fähigkeit erforderlich, sich die notwendigen Sachkenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit verschiedenen Meßtechniken und in einem EDV-gestützten Bearbeitungsverfahren anzueignen. Die Aufgaben sind auch an Datensichtgeräten abzuwickeln; deshalb dürfen auch hiergegen gesundheitliche Bedenken nicht bestehen.

Zu den wesentlichen Aufgaben in der Überwachung des ruhenden Verkehrs zählen:

· Überwachung der verkehrsberuhigten Altstadt, im Bereich der Zufahrten sowie der Halt- und Parkverbote, Feststellen von Fahrzeugmängeln

· Einleiten von Verwarnungen und Anhörungen

· Durchführen von Ersatzvornahmen (Abschleppen von Fahrzeugen)

· Feststellen von Mängeln an Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen

· erteilen von Auskünften und Hilfeleistungen.

Zu den wesentlichen Aufgaben in der Geschwindigkeitsmessung zählen:

· Durchführen von Geschwindigkeitsmessungen mit verschiedenen Meßgeräten (Radar-, Infrarot-, Lichtschranken-Meßgerät)

· Auswerten des Film- bzw. Videomaterials

· Durchführen von Ortsbesichtigungen und vorbereitende Tätigkeiten für die Meßeinsätze.

Die Vergütung erfolgt bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen nach Vergütungsgruppe VIII BAT mit zweijährigen Bewährungsaufstieg in die Vergütungsgruppe VII BAT.

Die Hansestadt Lübeck bemüht sich um die berufliche Förderung von Frauen auf Grundlage des bestehenden Frauenförderplans. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht.

Bei sonst gleichen Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerber bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte innerhalb von zwei Wochen nach Erscheinen dieser Stellenausschreibung an die

Hansestadt Lübeck - Der Bürgermeister -

Personal- und Organisationsservice

Kennziffer 21

Werftstraße 2 23554 Lübeck

Fragen zu Ihrem künftigen Aufgabengebiet beantwortet Ihnen Herr Ohlow vom Bereich Verkehrsangelegenheiten, den Sie unter Tel. 0451 - 122 32 75 erreichen. Fragen zum Stellenbesetzungsverfahren richten Sie bitte an Herrn Bloeß, Bereich Personal- und Organisationsservice, Tel. 0451 - 122 11 51.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de