Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. April 2019

Ausgabe vom 02. Dezember 1997

Kriegsflüchtlinge Rosen als Dank

0030207.gif
Laßt Blumen sprechen; Foto: D. Nonkovic

"Sie haben nicht den Blick für Humanität verloren", heißt es in einem Dankbrief an Michael Bouteiller, den jetzt 40 Kinder aus Bosnien und Herzegowina Lübecks Bürgermeister überreichten.

Die Jungen und Mädchen gehören zu rund 30 Familien, die seit drei Jahren in Kücknitz wohnen und auch noch diesen Winter dort verbringen werden. Obwohl Bouteiller "konsequent nach dem Ministererlaß" gehandelt habe, habe er trotzdem noch Mittel und Wege gefunden, etwa 100 Menschen das Hierbleiben zu ermöglichen.

Bei dem Treffen im Rathaus überreichte jedes der Kinder dem Bürgermeister eine Rose. "Als Anerkennung für das Verständnis, das er den Flüchtlingen entgegengebracht hat", so Dusan Nonkovic vom Komitee der Kriegsflüchtlinge und Mitglied im Verein "Hilfe jetzt".

"40 Prozent der Minen im ehemaligen Jugoslawien sind noch nicht gefunden worden", erklärte er. Eine Rückkehr der Familien in ihre Heimat sei zum jetzigen Zeitpunkt noch viel zu gefährlich.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de