Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 23. Oktober 2017

Ausgabe vom 02. März 2010

Wohnungsbau löst altes Gaswerk ab

Stadtwerke-Areal Moislinger Allee zukünftig "Wohnen am Wasser"

Das Gelände an der Moislinger Allee, das seit Jahrzehnten Standort der Stadtwerke Lübeck ist, wird sich verändern. Die Freiflächen hinter den Verwaltungsgebäuden, die bislang als großzügiger, grüner Parkplatz genutzt werden, wurden als Investitions- und Bebauungsareal europaweit ausgeschrieben. Den Zuschlag erhielt die Hamburger Investorengemeinschaft imetas/PRIMUS, Experte für Konversionsflächen. Denn um eine solche, ehemalige Gewerbefläche, handelt es sich bei dem Areal des ehemaligen Gaswerkes.

"In Abstimmung zwischen den Stadtwerken, der Stadt und der Investorengemeinschaft imetas/PRIMUS wurde ein städtebauliches Architekturverfahren auf den Weg gebracht. Dabei galt es, von den beteiligten vier Architekturbüros Ideen und Visionen zu erhalten, wie auf dem Gelände ein zukunftweisendes, attraktives Wohnquartier entstehen kann.", so Petra Koch von imetas.

Die Lage - direkt am Stadtgraben, gegenüber den Wallanlagen, nah am Bahnhof und Holstentor, mit Blick auf die Türme der Altstadt, alle Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten in fußläufiger Umgebung - beflügelte nicht nur die Architekten zu kreativen Entwürfen, sondern schafft auch eine exklusive Wohnlage. Der Sieger-Entwurf des Hamburger Architekturbüros kbnk bildet auf dem Gelände zwei "Inseln" mit je vier Gebäuden, die konzentriert im nördlichen und südlichen Grundstücksbereich entstehen sollen und so fast 9.500 Quadratmeter Wohnfläche bilden. Die zukünftigen Bewohner der 80 Wohneinheiten werden ihre PKWs ebenso in der neuen Tiefgarage unterstellen können, wie die Mitarbeiter der Stadtwerke.

Der öffentliche Wanderweg am Ufer bleibt erhalten und uneingeschränkt nutzbar. Als nächste Schritte werden die Konkretisierungen, planerische Detaillierungen und baurechtlichen Voraussetzungen geschaffen. Die Vermarktung wird im Sommer beginnen. Mit dem Bau des ersten Bauabschnittes wird voraussichtlich Anfang 2011 begonnen, so dass die ersten Wohnungen im Frühjahr 2012 bezogen werden können.

Die Investorengemeinschaft imetas/PRIMUS teilt sich die Aufgabe bei der Projektarbeit.

Während beide Unternehmen gemeinsam die Projektentwicklung verantworten, übernimmt imetas mit Geschäftsführer Heiner Kropp die Vermarktung, das Käufermanagement und die kaufmännische Projektleitung. PRIMUS und sein Geschäftsführer Achim Nagel tragen die Verantwortung für die planerische und bautechnische Umsetzung des Vorhabens. fem

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de