Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 21. August 2019

Ausgabe vom 02. Dezember 1997

Schulheizungen erneuern und Solarenergie fördern

Zu: ,,Sanierungsprojekt macht Schule''. SZ vom 25. November.

Die Initiative zur energieorientierten Sanierung der Lübecker Schulen ist ökonomisch sinnvoll und ökologisch notwendig. Diese Maßnahme ist aufgrund der vielerorts maroden Heizungssyssteme in den Schulen mehr als überfällig. Damit diese Maßnahme mehr als einen Tropfen auf den heißen Stein ist, muß dieses Projekt ausgeweitet werden und auf den Einsatz von Solarenergie zugespitzt werden. Denn Energie sparen ist das eine, solare Energien das andere: Zusammen ergibt sich der Beitrag für die kommunale Agenda 21!

Sinnvoll ist die schnellstmögliche Erneuerung in allen Lübecker Schulen mit überholten Heizsystemen. Verstärkt müssen die Schulen unter energiesparenden Gesichtspunkten und unter Einsatz von regenerativen Energien wie Sonne und Solar durch Photovoiltaiktechnik modernisiert werden und so einen Beitrag für die nachhaltige und ökologische Entwicklung leisten.

Warum können nicht mit Hilfe der Investitionsbank auch das Rathaus und die zahlreichen Dienstgebäude der Stadt mit Solaranlagen bestückt werden und somit ein Vorbild für Solarenergie werden?

Um die Bedeutung von energiesparenden Baumaßnahmen und alternativen Energien weiter zu stärken, sollen auch die Schülerinnen und Schüler an dem Projekt stärker beteiligt werden, oft bleiben bisher die Vorschläge von Schülerinnen und Schülern unberücksichtigt. Solar-
energie und sparsamer Umgang mit
Energie muß Bildungsinhalt in der Schule werden.

Kai Burmeister, Jusos Lübeck

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de