Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. April 2019

Ausgabe vom 02. Dezember 1997

Defizit soll in zwei Jahren ausgeglichen werden

Laut Bürgerschaftsbeschluß werden die monatlichen Müllgebühren für den haushaltsüblichen 120-Liter-Behälter um vier Mark erhöht.

1996 wurde die monatliche Gebühr von 19,30 auf 13,90 Mark gesenkt. Damals waren die Kompostbehälter eingeführt worden, so daß sich die Hausmülltonnen wesentlich langsamer füllten. Viele Mieter forderten deshalb, ihre Mülltonnen im preisgünstigeren 14-täglichen Rhythmus zu entleeren.

Doch da nun zusätzlich die Biotonnen abgefahren werden mußten, waren die Mülleute nach wie vor allwöchentlich unterwegs. Die Bürgerinnen und Bürger zahlten aber nur für eine zweiwöchentliche Abfuhr. Dadurch ist laut Umweltsenatorin Maria Krautzberger ein Unterschuß von 5,4 Millionen Mark entstanden, der jetzt wieder ausgeglichen werden muß.

Dies soll bis Ende 1999 geschehen. Die Gebühren, die seit Anfang 1997 bei 16,70 Mark liegen, werden auf 20,70 Mark pro 120-Liter-Behälter erhöht, so daß Ende 1999 das Defizit wieder ausgeglichen sein dürfte.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de