Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. April 2019

Ausgabe vom 11. Mai 1999

Abstimmung wirkt wie schlechte Satire

Zu: "Leitbild:Kritik am Verfahren".
SZ vom 27. April

Beim Lesen dieses Artikels fällt mir sofort das bekannte Bild zweier Esel ein, die zusammengekettet versuchen, zwei Heuhaufen zu fressen. Da jeder jedoch nur in seine Richtung zieht und die Kette nicht lang genug ist, erreichen sie weder den einen noch den anderen Haufen.

Es wirkt schon wie eine schlechte Satire, wenn man informiert wird, daß in einer Kampfabstimmung ein Prozedere verabschiedet wurde, wie in Zukunft vorgegangen werden soll.

Als Neu-Lübecker erscheint es einem, als existierten in der Hansestadt verschiedene Lager, die es in keiner Weise verstehen, miteinander zu kommunizieren. Sagt der eine etwas, weiß der andere schon vorher, daß er generell dagegen ist.

Nichtsdestoweniger habe ich Respekt vor den Personen, die sich in ihrer Freizeit zusammengefunden haben, um neue Leitlinien für ihre eigene Stadt zu entwickeln.

Dem Wunsch, in unterschiedlichen Arbeitsgruppen möglichst viele Personen für die Agenda 21 anzusprechen und zu begeistern, kommt man mit der beschriebenen Sichtweise allerdings nicht nach.

Bleibt zu hoffen, daß sich die Esel besinnen und gemeinsam zuerst den einen und dann den anderen Haufen fressen.

Kay Peters, Lübeck

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de