Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. April 2019

Ausgabe vom 11. Mai 1999

Generäle haben sich verschätzt

Zu: "Den Nato-Angriffskrieg gegen Jugoslawien sofort beenden". SZ vom
6. April

Grundsätzlich ist ein Eingreifen von Seiten der Nato in den Kosovo-Konflikt notwendig gewesen. Leider scheint es bei der Nato keine wirklich intelligenten Führungskräfte zu geben: Wieder einmal dachten die Generäle, sie könnten diesen Konflikt mit ein paar kleinen Luftangriffen lösen. Das wäre ein Krieg nach Geschmack der Nato gewesen: Am Computerbildschirm mit dem Joystick den Weltfrieden wieder ins Lot bringen. Doch die Generäle haben sich verschätzt. Die partisanenkriegserprobten jugoslawischen Völker lassen sich durch ein paar Luftangriffe nicht so schnell aus der Fassung bringen - im Gegenteil. Gab es vor den Angriffen der Nato noch eine relativ starke serbische Opposition gegen Milosevic, steht diese mittlerweile nahezu geschlossen hinter ihm.

Dabei hätte sich die Nato diese Opposition zunutze machen können, wenn sie rechtzeitig und richtig eingegriffen hätte. Wahrscheinlich wäre die Motivation der Milosevic-Gegner dermaßen gestiegen, daß es zu einem Putsch gekommen wäre. Dieses wäre aber nur möglich gewesen, wenn die Serben aus dem Kosovo zurückgedrängt worden wären und die Grenze mit einem starken UN-Kontingent abgesichert worden wäre. Das wäre von Anfang an nur mit Bodentruppen möglich gewesen.

Jetzt, wo das Kind in den Brunnen gefallen ist, möchte sich die Nato natürlich keine Blöße geben und die Angriffe einstellen, ohne einen militärischen Erfolg errungen zu haben.

Sehr erschrocken war ich darüber, daß beim Erstschlag gegen die Serben Bundeswehrtornados eingesetzt wurden. Vor ein paar Jahren wurde noch wochenlang darüber debattiert, ob Bundeswehrsoldaten bei humanitä- ren Hilfseinsätzen mitwirken dürfen und wie weit der Schußwaffengebrauch gehen darf - und ab dem Moment konnte man beobachten, wie von Einsatz zu Einsatz diese "Hemmschwelle" herabgesetzt wurde.
Stephan Roth, Lübeck

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de