Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 17. Juni 2019

Ausgabe vom 18. Mai 1999

Kulturporträt

"Gehirnjogging"

0750555.gif
Marion Kirschke; Foto: M. Erz

Volkshochschul-Leiterin Marion Kirschke

Sie hat zehn Prozent der Lübecker als Klientel - und alle diese 20 000 bis 25000 Menschen sind lern- und wißbegierig:Marion Kirschke, im neunten Jahr Leiterin der Volkshochschule (VHS), ist höchst zufrieden "in dem Bereich, in dem ich immer bleiben möchte". Die gebürtige Berlinerin, die in Heidelberg aufwuchs und in Mannheim studierte, kam an der Abendakademie in Mannheim schon früh mit der Erwachsenenbildung in Berührung:Fünf Jahre lang lebte sie nach dem Studium - Germanistik, Slawistik, Psychologie und Kunstgeschichte boten die Voraussetzung - vom Unterrichten, wechselte dann als Fachbereichsleiterin und stellvertretende Leiterin zur VHS in Weinheim an der Bergstraße.

Danach ist sie in Lübeck vor Anker gegangen und fühlt sich hier im Norden ausgesprochen wohl. 250 freie Mitarbeiter und zwölf Festangestellte ("Für unsere Größenordnung noch zu weni-ge") geben jährlich in zwei Semestern rund 40 000 Unterrichtsstunden. Im breiten Angebot bilden die Fremdspra-chen einen Schwerpunkt. "Aber auch in Sachen EDV konnten wir sehr viel aufbauen - und können zwei Unterrichtsräume immer auf dem neuesten Stand halten." Das ermöglichen die Firmenschulungen, da hier ein nahezu kostendeckendes Honorar genommen werden kann.

Gern würde Marion Kirschke das Spektrum in den Bereichen Politik, Kunst und Kultur erweitern, "aber die Nachfrage ist hier leider begrenzt." Dabei wissen all die vielen VHS-Nutzer - von jugendlichem Alter bis "hoch in die 80" - wie "das Gehirnjogging sie fithält". Man merkt es auch der Leiterin dieses städtischen Instituts an, wie ihr Aufgabengebiet sie motiviert und beweglich hält. Denn da sind die vielen Partner aus allen gesellschaftlich relevanten Gruppen, mit denen sie zusammenarbeitet - und da sind neben den Stammhäusern in der Hüxstraße und in der Schwartauer Allee die vielen Kursangebote "vor der Haustür der Bürger" in Schulen und Turnhallen. "Ab Herbst gibt es noch mehr in Travemünde", kündigt die VHS-Chefin an, hält aber mit den neuen Schwerpunkten hinter dem Berg.Güz

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de