Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 18. August 2019

Ausgabe vom 01. Juni 1999

100jährige Unterhose

Volksfestzug: Historische Wagen nehmen Form an

0770102.gif
Rosemarie Mittelstedt, Gerda Giebelstein, Ruth Mallée; Foto: N. Löwe

Eine hundertjährige Unterhose, gestiftet von Lisa Dräger, ein Mieder, alte Holzwäscheklammern und ein Spinnrad sind nur einige der Requisiten, mit denen die Damen der Kegelgruppe des Hobbykreises St. Annen beim 151. historischen Festzug am 27. Juni das Leben im Ganghaus um 1900 demonstrieren werden. Am vergangenen Donnerstag war die erste "Probe" auf dem von Ilse Harms-Lipski, der neuen künstlerischen Leiterin, entworfenen Altstadt-Gängewagen.

Insgesamt 15 historische Festwagen bilden die Festsäule beim rund fünf Kilometer langen Zug unter dem Motto "Wi staht davör, wi mütt dadör'" durch die Hansestadt. Neu ist der Wagen "Lübsches Panorama" nach Alfred Mah-lau von 1951 - damals konzipiert von Charles Derlin für die Vaterstädtische Vereinigung und durch dessen Tod in Vergessenheit geraten. Diese, dem Niederegger Design ähnelnde Kulisse wird auch am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, in Berlin die Kulisse für die Lübeck-Präsentation bilden. An diesem Tag wird die in der Hansestadt ansässige Konditorinnung davor das Holstentor aus Marzipan formen.

Beim Volksfestzug können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer unter anderem auf die Darstellung zur Bürgermeister(in)-Wahl freuen, auf das seit 1500 bekannte "Marzaphan" (Marzipan) und das lübsche Theater.

In monatelanger Kleinarbeit setzte Rolf Bohnsack mit 18 Helfern die Ideen von Ilse Harms-Lipski um. Dabei verwandelte er alte Wagen - wie beispielsweise das Buddenbrookhaus - in das Polizeiamt oder die Feuerwehrbehörde von 1902 - oder fertigte sie ganz neu an.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de