Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 25. April 2019

Ausgabe vom 01. Juni 1999

Das Abo-Büro ist geöffnet

Theater Lübeck: Einschreib-Termine für die Saison 1999/2000 bis 10. Juli

0770501.gif
Ein herrliches Vergnügen voller Poesie und deftiger Komik ist Shakespeares "Wie es euch gefällt" in den Kammerspielen. Elias Perrig inszenierte sensibel den Klassiker mit Paul Kaiser, Katrin Grumeth und Saskia von Winterfeld (v. li.); Foto: TL

Das Theater Lübeck und das Philharmonische Orchester warten ab September wieder mit einer attraktiven Saison auf - das zeigen die Programme. Ein Abonnement für die Spielzeit 1999/ 2000 erspart das Schlangestehen an der Kasse und sichert den Platz nach Wahl. Das Abonnementsbüro im Theater, Beckergrube 10 bis 14, nimmt Bestellungen noch bis zum 10. Juli entgegen. Es ist geöffnet dienstags bis sonnabends von 10 bis 13 Uhr sowie dienstags bis freitags von 16 bis 18.30 Uhr.

Von den drei letzten Premieren der laufenden Saison werden die Komödie "Der Witwenclub" und Verdis heitere Oper "Falstaff" in die nächste Spielzeit übernommen. Nur bis Anfang Juli ist Shakespeares "Wie es euch gefällt" zu sehen - seit Jahren die schönste Inszenierung eines Klassikers hier.Elias Perrig hat das Schauspiel-Ensemble in einer zeitgemäßen Übersetzung kongenial auf die Bühne gebracht und dabei alle ursprüngliche Poesie samt des deftigen Humors bewahrt.

In der Reihe "Lust um Mitternacht" im Studio gibt es am Sonntag, 6. Juni, 21.30 Uhr, mit "Grenzgänger" einmal etwas ganz Exquisites:Solorepetitor Alexis Agrafiotis hat zusammen mit Kollegen aus dem Schauspiel und dem Musiktheater (Birklein, Gionfriddo, Kaiser, Lange, Schulz) zwei ganz selten aufgeführte Werke erarbeitet: die "Ursonate" von Kurt Schwitters und "Repertoire - szenisches Konzertstück" aus Mauricio Kagels Gesamtkunstwerk "Staatstheater".

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de