Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 20. August 2019

Ausgabe vom 01. Juni 1999

Schätze aus Lübecks Gründerjahren

Erstmals präsentiert die Stadtbi-
bliothek ab 2. Juni die hochkarätigen Stücke aus der Handschriften-Sammlung, die vor genau einem Jahr aus Armenien nach Deutschland zurückgeführt wurden. Der armenische Botschafter Wartan Oskanjan hatte die im Zweiten Weltkrieg in die UdSSR verbrachten Werke im Mai 1998 den Hansestädten Lübeck, Hamburg und Bremen wieder übereignet.

Bibliotheksdirektor Dr. Jörg Fligge und Arndt Schnoor, Leiter der Musikabteilung, haben die Schwerpunkte im Mantelssaal zusammengestellt. Darunter sind die ältesten Lübecker Meß-bücher und theologischen Handschrif-ten, die älteste Lübecker Chronik sowie die Lübecker Handschriften der Slavenchronik Helmolds von Bosau und des Sachsenspiegels. Daneben werden zurückgekehrte Musikalien gezeigt wie die Originalpartituren von Abendmusiken der Lübecker Komponisten Adolf Carl Kunzen und Johann Wilhelm von Königslöw sowie die "Sinfonia pathetica" des Lübecker Romantikers Gottfried Herrmann. Zu den Musikalien gibt es auch Hörbeispiele.

Die Ausstellung dauert bis zum
9. Juli und ist montags bis freitags von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Wissenschaftliche Führungen finden montags und donnerstags jeweils um 17.30 Uhr statt. Für Gruppen können weitere Termine vereinbart werden, Telefon (0451)
122 41 61. Diese Ausstellung ist auch ein Anlaß, um Spenden für die Restaurierung der wertvollen Stücke nach ihrer langen Odyssee zu werben. Über Restaurierungsbeispiele hält Dr. Robert Schweitzer einen Dia-Vortrag am Montag, 28. Juni, 20 Uhr, im Saal des Instituts für Medizin- und Wissenschaftsgeschichte, Königstraße 42.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de