Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 26. Juni 2019

Ausgabe vom 01. Juni 1999

Guter Rat

Konkursverfahren für Privatpersonen

Seit dem 1. Januar 1999 gibt es ein neues Verbraucherinsolvenzverfahren, die Insolvenzverordnung (InsO). Sie bietet nun auch Privatpersonen die Möglichkeit, ihre Schulden zu regulieren und ermöglicht am Ende den Erlaß der verbleibenden Restschulden.

Hierzu muß ein mehrphasiges Verfahren durchlaufen werden. Dieses Verfahren gliedert sich in einen außergerichtlichen Einigungsversuch, einen gerichtlichen Einigungsversuch und ein Konkursverfahren mit anschließen- der Wohlverhaltensphase.

Kurz gefaßt bedeutet dies, daß zunächst mit Hilfe von Rechtsanwälten, Notaren, Steuerberatern oder einer Schuldnerberatungsstelle eine außergerichtliche Einigung versucht wird.

Scheitert diese und führt auch ein gerichtlicher Schuldenbereinigungsplan nicht zum Erfolg, wird ein Verfahren durchgeführt, in dem die noch pfändbaren Sach- oder Geldvermögen verwertet werden und der Erlös an die Gläubiger verteilt wird.

Nach Prüfung, ob es Gründe gibt, die gegen eine Restschuldbefreiung sprechen, muß sich der Schuldner verpflichten, für eine gewisse Zeit den pfändbaren Betrag zur Verteilung an die Gläubiger abzuführen.

Nachdem außerdem gewisse Verpflichtungen eingehalten wurden, kann am Ende die Restschuldbefreiung vom Gericht ausgesprochen werden.

Problematisch ist, daß das Verfahren mit nicht unerheblichen Kosten verbunden ist und keine einheitliche Regelung bezüglich Prozeßkostenhilfe vorgesehen ist. In Lübeck wird zur Zeit keine Prozeßkostenhilfe gewährt.

Auch die Gründe für das Versagen der Restschuldbefreiung und die zu erfüllenden Obliegenheiten während der Wohlverhaltensphase können sich als Schwierigkeiten erweisen.

Um zu prüfen, ob die Insolvenzordnung eine Möglichkeit der Sanierung bietet, ist es in jedem Fall ratsam, eine Schuldnerberatungsstelle aufzusuchen.

Die Schuldnerberatungsstelle der Hansestadt Lübeck befindet sich in der Kronsforder Allee
2 bis 6. Sprechstunden sind montags von 8.30 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 17 Uhr. Eine Terminvereinbarung ist nicht nötig.

Übrigens: Seriöse Schuldnerberatung kostet kein Geld!

Was ist die

Zurück zur Übersicht