Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 17. Dezember 2017

Ausgabe vom 02. März 2010

1,6 Millionen Euro für Förderungen

Sparkassen-Stiftung unterstützt 164 gemeinnützige Projekte

"Trotz der Wirtschaftkrise wurden im Jahr 2009 in Deutschland 914 Stiftungen neu gegründet", berichtet Wolfgang Pötschke, Vorstandsvorsitzender der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck. Die Hansestadt liege im "Stiftungs-Ranking" zwar "nur" auf Platz 40, dennoch sei das Unterstützen von gemeinnützigen Projekten ungebrochen.

"Aber auch für unsere Stiftung war 2009 durch die Dividenden-Einbrüche ein schwieriges Jahr", so Pötschke weiter. Dennoch konnte die Stiftung aus Zinserträgen 2,1 Millionen Euro einnehmen - 1,6 Millionen Euro flossen in Stiftungsanträge. "Uns erreichten 220 Anträge, von denen wir 164 genehmigten". Die Schwerpunkte der Förderung lagen bei der Kultur mit 876.000 Euro, in der Erziehung, Bildung und Studentenhilfe mit 410.000 Euro, in der Jugend- und Altenhilfe mit 147.000 Euro und beim Sport mit 134.000 Euro.

Einige Beispiele: 200.000 Euro wurden dem Bildung_s-Fonds zugeführt, von dem 1.289 Kinder regelmäßig mit einem warmen Mittagessen versorgt wurden, 1.300 Kinder an einer Sprachförderung teilnahmen und etliche von Betreuungsangeboten am Nachmittag profitierten.

Die Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit erhielt 486.000 Euro für ihre Angebote - Musikschule, Schauspielschule, Knabenkantorei, Kunstschule, Erwachsenenbildung, Vorragswesen, Bücherei, Lübeckische Blätter und Sozialwesen.

Die bisherige größte Einzelförderung floss in die Sanierung des Kolosseums: insgesamt 820.000 Euro. Zusätzlich stellte die Stiftung 65.000 Euro für den Kauf eines Konzertflügels zur Verfügung.

Mit 70.000 Euro für die Anschaffung der Technik unterstützte die Sparkassenstiftung "Lübeck leuchtet", damit die Hansestadt sich weihnachtlich präsentieren konnte und kann.

Ein besonderes Präventions-Projekt erhielt ebenfalls Förderung: "Verantwortliche Elternschaft - Eltern auf Probe" der AWO Schleswig-Holstein. "Ein charmantes Projekt", schmunzelt Stiftungsvorstandsmitglied Antje Peters-Hirt. Hier kümmerten sich je zwei Schüler eine Woche lang um eine lebensähnliche Babypuppe - mit allen babytypischen Verhaltensweisen wie Weinen, nicht schlafen oder zahnen. "Hier konnten junge Menschen ganz praktisch lernen, was Elternschaft und Verantwortung bedeutet", so Peters-Hirt.

Insgesamt gab die Sparkassenstiftung seit ihrer Gründung im November 2004 rund 13 Millionen für gemeinnützige Projekte in Lübeck. Auch für 2010 wurde schon einiges auf den Weg gebracht: So beteiligt sich die Stiftung weiter an dem Bildungs-Fonds, unterstützt die Neugestaltung des St. Annen-Museum sowie die Theaterpädagogik.

msn

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de