Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. April 2019

Ausgabe vom 27. Juli 1999

LÜBECK STATISTISCH

"Die ersten Bevölkerungsaufnahmen haben im Lübeckischen Staate in den Jahren 1807 und 1812 stattgefunden", heißt es in der Statistik des Lübeckischen Staates 1867, herausgegeben vom statistischen Bureau des Stadt- und Land-amtes. Und weiter: "Aus den im Staatsarchiv befindlichen Nachweisen, ergibt sich, daß die Bevölkerung 1807 in der Stadt 22 550 Köpfe, in den Landbezirken 11 339 Köpfe betragen hat". Bereits fünf Jahre später vermerkten die Statistiker einen Bevölkerungszuwachs: 1812 wurden in der Stadt 22 772 Köpfe, in den Landbezirken 12 263 Köpfe gezählt.

In den darauffolgenden rund 30 Jahren kam es zu keiner Volkszählung. Erst seit 1845 wurden in sich regelmäßig wiederholenden Abständen Volkszählungen vorgenommen. Die Aufnahme der Bevölkerung 1845, 1851, 1857 und 1862 geschah durch Chargirte (Offiziere und Unteroffiziere), die durch familienweise erfolgtes Umfragen die Zahl der Bewohner und deren Eigenschaften wie Geschlecht und Alter zusammentrugen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de