Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 19. August 2019

Ausgabe vom 27. Juli 1999

Neu- oder Ausbau?

Ausstellung zu historischen Verkehrsprojekten

"...Lauenburg ist von Lübeck gleichlang entfernt wie Amerika...", lautet der Titel einer Sonderausstellung, die vom 24. Juli bis 29. August im Lübecker Heiligen-Geist-Hospital zu sehen ist. Die Schau befaßt sich mit der Verbesserung der Verkehrswege zwischen Elbe und Trave im 19. Jahrhundert.

Sie wurde vom Kulturforum Burgkloster, der Geschichtswerkstatt Herrenwyk, der Gesellschaft für Lübecker Hafen- und Schiffahrtsgeschichte e. V. in Zusammenarbeit mit dem Elbschiffahrtsmuseum Lauenburg und dem Möllner Museum erstellt.

Im Jahre 1998 feierte die Region zwischen Lübeck und Lauenburg den 600. Geburtstag der alten Stecknitzfahrt. Über Jahrhunderte hinweg war dieser älteste Kanal Nordeuropas eine wichtige Handelsverbindung zwischen der Elbe und der Trave. Die stürmische wirtschaftliche und technische Entwicklung im 19. Jahrhundert brachte aber die Notwendigkeit nach schnelleren Verkehrsverbindungen mit sich. Die Diskussion um den Ausbau der alten Stecknitzfahrt oder den Neubau eines Kanals zog sich praktisch über das gesamte Jahrhundert hin. Konkurrenz erwuchs dem Kanal insbesondere durch das Eisenbahnnetz. Anfang der 1890er Jahre einigten sich Lübeck und Preußen auf den Neubau des Elbe-Trave-Kanals, der am 16. Juni 1900 eröffnet wurde.

Die Ausstellung im Lübecker Heiligen-Geist-Hospital ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr zu sehen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de