Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 22. August 2019

Ausgabe vom 03. August 1999

LÜBECK STATISTISCH

Laut Umwelt- und Energiesparbericht 1998 der Stadtwerke Lübeck liegt die Aufgabenstellung für deren Abfallwirtschaft insbesondere in der weitgehend getrennten Erfassung der anfallenden Wert- und Abfallstoffe, ihrer Verwertung und Entsorgung. 1998 wurden bei den Stadtwerken insgesamt 2 525 Tonnen Abfälle erfaßt. Hierbei handelte es sich zu 44,71 Prozent um Baurückstände wie Bauschutt und Straßenaufbruch. Die sonstigen Abfälle bestanden zu 52 Prozent aus Abfällen zur Verwertung, zu
20 Prozent aus Gewerbe-Abfall, zu 18 Prozent aus Sonderabfällen, zu acht Prozent aus Bioabfällen und zu zwei Prozent aus Rückständen der Wasseraufbereitung. Besonders die Gewerbeabfälle konnten von 298 Tonnen in 1997 auf 248 Tonnen in 1998 reduziert werden. Sie setzten sich aus den hausmüllähnlichen Gewerbeabfällen, Asbestabfällen und verunreinigten Böden zusammen, wobei allein
43 Tonnen Asbestabfälle beim Abbruch des ehemaligen Verkehrsbetriebes in der Roeckstraße angefallen sind.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de