Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 17. Juni 2019

Ausgabe vom 03. August 1999

Stets beliebte Klassiker

Vorschau auf die Lübecker Schauspielsaison 1999/2000

0860504.gif
Das European Union Youth Orchestra gibt ein Konzert in der MuK; Foto: SHMF

Mit dem Kabarett-Festival ist die Theatersaison 1998/1999 vor zehn Tagen endgültig zuende gegangen. Bis zum neuen Start ist es zwar noch gut vier Wochen hin. Doch will die SZ schon einen Blick voraus werfen - und beginnt mit dem Schauspiel, das von Klassikern, auch modernen, geprägt wird.

"Nora oder Ein Puppenheim" von Henrik Ibsen gehört seit 120 Jahren zu den psychologischen Reißern: Dieses Drama um Gesellschaft und Moral ist am 4. September der Auftakt zur Saison 1999/2000. Mit der Wiederaufnahme von Ivan Menchells Komödie "Der Witwenclub" zehn Tage darauf wird den Freunden purer Unterhaltung Rechnung getragen. Im Oktober kommen zwei Werke heraus: Gotthold Ephraim Lessings "Minna von Barnhelm" (9. September im Großen Haus) ist das klassische deutsche Lustspiel schlechthin; Jean-Paul Sartres "Die ehrbare Dirne" (15. September), der Nachkriegs-Erfolg von 1946, geht der Verantwortung eines jeden Menschen für sein Handeln auf den Grund. Mit dem nötigen Nicht-Respekt vor einem der größten Theaterdichter gingen Adam Long, Daniel Singer und Jess Winfield ans Werk und stellten "Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)" zusammen, die (19. November) nun auch in Lübeck zu erleben sind. Das ist eine Komödie wie ebenfalls Anton Tschechows "Der Kirchgarten", diese allerdings mit dem schwermütigen russischen Charme von 1904.

Das neue Jahrhundert beginnt im Lübecker Schauspiel mit Gegenwartsdramatik. "Hautnah" von Patrick Marber (18. Februar) ist eine tragikomische Beziehungskiste - und zudem eine Liebesgeschichte wie "Der Krüppel von Inishmaan" von Martin McDonagh (3. März), die irische Eigenbrötler vor zwei Generationen vor Augen führt. Federico García Lorcas berühmte spanische Tragödie "Bluthochzeit" (6. Mai) ist die letzte Schauspiel-Premiere der

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de