Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. April 2019

Ausgabe vom 03. August 1999

In neuem Glanz

Jugendliche pflegen 1000 Ehrengräber

0860701.gif
Fr Ann Kraut, 22 Jahre, aus Estland und Vaclav Na'jemnik, 19 Jahre, aus Tschechien (v. li.) ist die Grabpflege selbstverstndlich; Foto: N. Lwe

Rund 1000 der 2000 Ehrengräber auf dem Burgtorfriedhof werden die
31 Jugendlichen aus 13 Nationen nach zweiwöchiger Arbeit aufpoliert haben. Die 16- bis 23jährigen Jugendlichen aus Belgien, Deutschland, Estland, Frankreich, Italien, Litauen, Polen, Rußland, USA, Venezuela, Tschechien, Slowakei und Lettland entfernen das Moos von den Holztafeln und -kreuzen und verlängern deren Haltbarkeit anschließend durch das Auftragen einer Holzlasur - und das mit wahrer Begeisterung. "Hinter jedem Kreuz gibt es ein Schicksal zu entdecken - wie die Bombennacht Palmarum 1942, die ganze Familien tötete", so Andy De Prez aus Belgien. Außerdem sollte es selbstverständlich sein, die Vergangenheit nicht zu vergessen und dazu gehöre eben auch die Grabpflege.

Die Aktion wird durch den international tätigen Volksbund deutscher Kriegsgräberfürsorge organisiert und auch größtenteils finanziert. Einzig Unterkunft in einer Schule sowie das benötigte Material muß die Stadt zusteuern. "Wir sind grundsätzlich verpflichtet, die Ehrengräber zu erhalten, doch durch diese Maßnahme können wir erhebliche Gelder einsparen", freut sich Wilfried Fick, Bereichsleiter Friedhöfe, über die Unterstützung. Zudem mache es den Jugendlichen soviel Spaß, daß sie viel mehr Zeit dafür aufwenden, als es ein Mitarbeiter je könnte.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de