Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. Oktober 2018

Ausgabe vom 24. August 1999

Europäische Schutzgebiete

Vorschläge des Landes liegen im Bereich Naturschutz aus

0890803.gif
Schützenswert: Das Brodtener Steilufer; Foto: LTZ

Das Land Schleswig-Holstein plant, eine Reihe ausgewählter Gebiete als europäische Schutzgebiete vorzuschlagen, die Bestandsteil des zusammenhängenden europaweiten Schutzgebietsystems "Natura 2000" werden sollen. Damit will es die Verpflich-
tungen, die sich aus der Vogelschutzrichtlinie und der Fauna-Flora-
Habitat-Richtlinie (FFH) der Europäischen Union ergeben, erfüllen. Auf dem Gebiet Lübecks sind das Landschaftsschutzgebiet Lauerholz, die Wulfsdorfer (Grönauer) Heide, die
Pötenitzer Wiek sowie die Steilküste und Flachwasserbank vor Brodten als Schutzgebiete vorgesehen. Die Naturschutzgebiete Schellbruch, Dassower See und Dummersdorfer Ufer wurden bereits früher gemeldet.

Derzeit führt das Land ein Informations- und Beteiligungsverfahren durch. Die betroffenen Kommunen, Verbände und Grundeigentümer haben dadurch Gelegenheit, sich zu informieren und bis zum 15. September 1999 gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Natur und Forsten des Landes Schleswig-Holstein zu den vorgesehenen Gebietsmeldungen zu äußern. Die Unterlagen können noch bis zum 15. September im Bereich Naturschutz, Moislinger Allee 3, Raum 316, während der Sprechzeiten eingesehen werden.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de