Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 27. Juni 2019

Ausgabe vom 22. Dezember 1997

Ein politisches Leben

Willy Brandt-Ausstellung im Burgkloster

Die Hansestadt Lübeck präsentiert gemeinsam mit der Friedrich-Ebert-Stiftung die Ausstellung "Willy Brandt. Ein politisches Leben 1913 bis 1992."

Die Ausstellung ist keine Fotosammlung, sondern eine historische Ausstellung, die Persönlichkeit und politisches Wirken von Willy Brandt von den Anfängen in seiner Jugend bis zu seinem Tod zeigt. Auf 71 Stelltafeln werden Reproduktionen von Briefen, Begegnungen mit Staatsmännern, Fotos, persönliche Notizen und Erinnerungen den Ausstellungsbesuchern in Erinnerung gebracht. Wie kaum bei einem anderen deutschen Politiker lassen sich bei Willy Brandt die wichtigsten Entwicklungen in Politik und Gesellschaft des 20. Jahrhunderts nachzeichnen. Zahlreiche Zeitzeugen und Weggefährten von Willy Brandt kommen in der Ausstellung zu Wort. Die Ausstellung zeigt aber nicht nur einen der größten Politiker der Nachkriegszeit. Platz bleibt auch für den Menschen Willy Brandt - für die Kindheit, die Schule, die NS-Zeit und die persönlichen Beziehungen. Die Ausstellung basiert auf zum Teil noch unbekannten Fotos. Sie ist bis 22. Februar im Burgkloster zu sehen.

Zur Eröffnung am 9. Januar um 18.30 Uhr sprechen Ministerpräsidentin Heide Simonis und Bürgermeister Michael Bouteiller.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de