Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 22. Oktober 2017

Ausgabe vom 09. März 2010

Wichtiger Wirtschaftsfaktor Tourismus

Positive Jahresbilanz und hoffnungsvoller Blick nach vorn

"Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Lübeck und Travemünde, aber kein Selbstgänger" erklärte Andrea Gastager, Geschäftsführerin der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM), anlässlich der Präsentation neuester Statistiken. "Die Übernachtungszahlen steigen, aber auch der Wettbewerb der Urlaubsdestinationen wächst. Lübeck und Travemünde müssen sich als Marke erfolgreich positionieren."

Die Jahresbilanz 2009 der Fremdenverkehrsstatistik in der Hansestadt Lübeck wurde mit einem neuen Rekordergebnis abgeschlossen: von Januar bis Dezember gab es 1.115.217 Übernachtungen, insgesamt ein Plus von 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (2008: 1.094.530).

Der jährliche Bruttoumsatz aus Tages- und Übernachtungstourismus in der Hansestadt Lübeck beträgt laut aktueller Untersuchung des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Institutes für Fremdenverkehr (dwif) 595,4 Millionen Euro. Die profitierenden Branchen sind touris-tische Dienstleistungen mit 80,2 Millionen Euro (13,5 Prozent) wie z.B. Freizeit und Kultur, der Einzelhandel mit 276,4 Millionen Euro (46,4 Prozent) und das Gastgewerbe mit 238,8 Millionen Euro (40,1 Prozent). Das meiste Geld bescheren die Touristen vor allem Händlern von Kleidung, Schmuck, Uhren und Damenschuhen.

"Die Hansestadt Lübeck profitiert im Segment des Städtetourismus aber nicht nur von den steigenden Übernachtungszahlen, sondern in hohem Maße auch von Tagesgästen" erläutert Andrea Gastager die große Bedeutung des Tagestourismus.

Die Tagesausgaben pro Tagesreise betragen 28,10 Euro, das jährliche Besuchervolumen der Tagesreisen beträgt 15,7 Millionen. Davon sind 13,5 Millionen Tagesausflüge und 2,2 Millionen Tagesgeschäftsreisen. Das ergibt insgesamt einen Bruttoumsatz durch Tagesreisen von 440,7 Millionen Euro pro Jahr. Der Anteil der Tagesreisen an den Gesamtaufenthaltstagen in der Hansestadt von 17,1 Millionen beträgt 92,8 Prozent.

Insgesamt werden durch den Tages- und Übernachtungstourismus in der Hansestadt Lübeck 15.500 Vollzeitarbeitsplätze generiert, der Beitrag des Tourismus zum Primäreinkommen in der Hansestadt beträgt 7,3 Prozent. 2,5 Prozent des touristischen Nettoumsatzes (ohne Mehrwertsteuer) fließen durch Gewerbesteuer, Grundsteuer und anteilige Lohn- und Einkommensteuer an Steuereinnahmen an die Kommune zurück.

Der Tourismussektor stellt also für die Hansestadt eine Kernbranche dar, die standortgebundene Arbeits- und Ausbildungsplätze bietet, die nicht in andere Länder oder Regionen verlagert werden können. "Der Tourismus stärkt den Bekanntheitsgrad der Stadt und damit den Wirtschaftsstandort und wirkt sich positiv auf eine Vielzahl von Wirtschaftszweigen und Branchen aus," so Gastager weiter.

fem

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de